NeuroNation \ Intelligenz und IQ

Kurzzeitgedächtnis trainieren – so trainieren Sie erfolgreich

Das wichtigste auf einen Blick

  1. Kurzzeitgedächtnis trainieren und Speicherkapazität erhöhen: Regelmäßiges Training des Kurzzeitgedächtnisses kann die Kapazität des Gehirns erhöhen, kurzfristig Informationen zu speichern und zu verarbeiten, was zu einer verbesserten Konzentration und Merkfähigkeit führt.
  1. Merktechniken anwenden: Techniken wie Eselsbrücken, Merksprüche und die visuelle Platzierung von Fakten helfen, Informationen besser im Gedächtnis zu behalten und die Grenzen des Kurzzeitgedächtnisses zu überwinden.
  1. Ganzheitlicher Ansatz für Gehirngesundheit: Neben regelmäßigem Gedächtnistraining tragen auch eine gesunde Ernährung und körperliche Aktivität dazu bei, das Gehirn langfristig fit zu halten und dem natürlichen Abbau entgegenzuwirken. NeuroNation bietet dafür wissenschaftlich entwickelte Übungen in einer App an, die zusätzlich Konzentration, logisches Denken, und Sprachverständnis fördern.
Ein Gehirn mit Sanduhr, das Kurzzeitgedächtnis trainieren ist wie den Sand zu vermehren.

Das Kurzzeitgedächtnis ist der Schlüssel, um sich Informationen merken zu können und im Alltag konzentriert zu bleiben. Ein starkes Kurzzeitgedächtnis bringt viele Vorteile mit sich und beeinflusst die Qualität Ihres Lebens ungemein.

Glücklicherweise kommen immer mehr Menschen zu dieser Erkenntnis und wollen Ihr Kurzzeitgedächtnis aktiv stärken. Mit gezieltem Gehirntraining ist das möglich. Sie haben es also selbst in der Hand: Trainieren Sie Ihr Kurzzeitgedächtnis und verbessern Sie Ihre Lebensqualität [1]. 

Genau hier will NeuroNation Sie unterstützen. Seit über 10 Jahren sind wir spezialisiert auf Gehirntraining. Gemeinsam mit Wissenschaftler:innen haben wir eine App entwickelt, die bereits 20 Millionen Nutzer:innen zu einem besseren Kurzzeitgedächtnis verholfen hat

Kurzzeitgedächtnis trainieren und Speicherkapazität erhöhen

Wer sein Kurzzeitgedächtnis regelmäßig trainiert, kann dadurch die Menge an Informationen, die wir in einem Moment abspeichern können, steigern [2]. Dabei sprechen Wissenschaftler:innen von der Kapazität des Arbeitsspeichers unseres Gehirns

Dieser Speicher ist dafür verantwortlich, Informationen, die unser Gehirn aufnimmt, kurzfristig zu speichern. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie ein Buch lesen oder sich mit jemandem unterhalten. Da der Arbeitsspeicher aber begrenzt ist, werden regelmäßig Informationen überschrieben. 

Wie funktioniert das Kurzzeitgedächtnis konkret? 

Zuerst muss eine Information von unserem Ultrakurzzeitgedächtnis (sensorisches Register) erfasst, gefiltert und weitergegeben werden. Im Kurzzeitgedächtnis wird sie dann kurzfristig gespeichert, ähnlich wie im Arbeitsspeicher eines Computers. 

Nach diesem Prozess kann die Information gegebenenfalls ins Langzeitgedächtnis übertragen und dort langfristig abgerufen werden.

Regelmäßig das Kurzzeitgedächtnis zu trainieren, kann die Speicherkapazität erweitern [2].

Trainiertes Kurzzeitgedächtnis = Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit 

Wenn Sie feststellen, dass es Ihnen schwer fällt, Konversationen zu folgen oder Sie immer wieder vergessen, wo Sie Ihre Hausschlüssel hingelegt haben, kann es sich lohnen, Ihr Kurzzeitgedächtnis zu trainieren

Denn durch Gehirntraining wird sowohl die Aufmerksamkeit als auch die Konzentration erhöht. Klingt vielversprechend, oder? 

Vorteile eines trainierten Kurzzeitgedächtnisses:

Die Vorteile, die Sie durch eine Stärkung Ihres Kurzzeitgedächtnisses erleben können, lohnen sich. Mit einem gut trainierten Kurzzeitgedächtnis fallen nicht nur alltägliche Aufgaben leichter, sondern das Training kann auch positive Auswirkungen auf Ihren Beruf oder Ihr Studium haben

Warum lässt das Kurzzeitgedächtnis nach?

Dass wir im Alter vergesslicher werden, ist absolut normal. Das Kurzzeitgedächtnis und die damit verbundene Merkfähigkeit lassen nach, weil mit zunehmendem Alter das Gehirn und seine Leistungsfähigkeit abbaut.

Aber kein Grund zur Panik. Hier gilt es einfach, sich proaktiv um sein Gehirn zu kümmern und das Kurzzeitgedächtnis zu stärken. 

Das schwächer werdende Kurzzeitgedächtnis ist ein Aspekt des natürlichen Alterungsprozesses, der sich unter Umständen verlangsamen lässt. Und zwar mit gezieltem und regelmäßigem Gehirnjogging.

Generell gilt: Für ein langfristig fittes Gehirn sollten Sie Ihr Gehirntraining mit gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport kombinieren. So kann dem natürlichen Abbau ein Stück weit entgegengewirkt und länger ein klarer Kopf bewahrt werden [3].

Ein trainiertes Kurzzeitgedächtnis hilft in der Schule

Aber nicht nur Senior:innen profitieren von einem fitten Kurzzeitgedächtnis; auch Schüler:innen fallen Aufgaben in der Schule deutlich leichter mit einer ausgeprägten Merkfähigkeit.

Ein Großteil des Lehrplanes ist immer noch auf das Auswendiglernen von Informationen ausgelegt, wie zum Beispiel lange Vokabellisten für Fremdsprachen.

Ein ausgeprägtes Kurzzeitgedächtnis kann hier helfen, die Informationen besser abzuspeichern.

Was hat es mit Merktechniken auf sich? 

Auch ein trainiertes Kurzzeitgedächtnis kommt irgendwann an seine Grenzen. Daher haben Gedächtnissportler:innen ein Schlupfloch gefunden: Merktechniken. Mit diesen können sie Informationen besser im Gedächtnis behalten.

Eine dieser Techniken ist die berühmte Eselsbrücke

Bei der Eselsbrücke denken Sie sich zum Beispiel, sobald Sie den Namen einer neuen Person hören, dazu eine kurze Geschichte aus, die in einem Zusammenhang mit dem Namen steht.

Dadurch, dass Sie sich mit dem Namen intensiver auseinandersetzen, erhöhen Sie Ihre Chance, sich auch am nächsten Tag an den Namen der Person zu erinnern. 

Auch für das Merken von Fakten gibt es eine Merktechnik von Profis. Bei dieser Methode legen Sie die Fakten in Ihrem geistigen Auge an einem Platz in Ihrer Wohnung ab: Dass Berlin die Hauptstadt von Deutschland ist, kommt in die Nachttischschublade. 

Eine andere Technik sind Merksprüche. Ein berühmtes Beispiel dieser Technik ist ein Spruch, um sich alle Planeten unseres Sonnensystems merken zu können: “Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten.”
Hierbei stehen alle Anfangsbuchstaben der Wörter für einen Planeten: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto. Da Pluto inzwischen nur noch als Zwergplanet eingeordnet wird, können Sie hier also sofort üben und den Spruch ändern. Sie können sich auch eine Geschichte ausdenken – Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie kann ich meine Merkfähigkeit trainieren?

Eine Möglichkeit, um die Merkfähigkeit zu verbessern, ist Gehirntraining. Das funktioniert besonders mit speziell dafür vorgesehenen Übungen und sollte regelmäßig erfolgen, um den besten Lerneffekt zu erzielen. 

Denn die Merkfähigkeit hängt vom Kurzzeitgedächtnis ab. Wird es nicht benutzt, baut sich die Merkfähigkeit mit der Zeit ab. Mit regelmäßigen Übungen können Sie Ihr Kurzzeitgedächtnis trainieren bzw. es präventiv vor Abbau schützen [3].

Kurzzeitgedächtnis Trainieren - Junge Frau nach dem training

Mit Gedächtnistraining von NeuroNation das Kurzzeitgedächtnis trainieren

Auf NeuroNation gibt es bereits über 30 Übungen, die unter anderem darauf abzielen, Ihr Kurzzeitgedächtnis zu trainieren. Das gesamte Gedächtnistraining wird auf wissenschaftlicher Basis entwickelt. Mit Hilfe des Trainings können Sie außerdem gezielt weitere Fähigkeiten trainieren wie:

  • Konzentration und Aufmerksamkeit: Lernen Sie, noch fokussierter zu werden und erledigen Sie wichtige Dinge im Handumdrehen. So lassen Sie sich weniger von störenden Faktoren ablenken und arbeiten konzentriert und sauber. Das kann einen positiven Einfluss auf die Leistung in Ihrem Beruf, aber auch im Alltag haben, beispielsweise im Straßenverkehr.
  • Logik und mathematisches Verständnis: Das Zahlengedächtnis kommt immer dann zum Einsatz, wenn Sie mit Zahlen in Kontakt kommen. Lernen Sie, schneller zu rechnen und Maße abzuschätzen. Weiterhin ist dies eng mit Ihrem logischen Denken verknüpft. Lösen Sie komplexe Probleme und schlussfolgern Sie logisch, indem Sie Zusammenhänge einfacher erkennen.
  • Lernfähigkeit und Denkvermögen: Erweitern Sie Ihr Wissen nicht nur schneller, sondern auch langfristig. Die beschleunigten Denkprozesse führen zu einem gesteigerten Denkvermögen. So merken Sie sich neue Dinge nicht nur schneller, sondern auch nachhaltiger.
  • Lese- und Sprachverständnis: Mit Übungen für das verbale Gedächtnis lernen Sie, in Argumentationen nicht den Faden zu verlieren und die richtigen Worte parat zu haben. 

Fazit: Ein trainiertes Kurzzeitgedächtnis steigert die Leistungsfähigkeit Ihres Gehirns

Ein gutes Kurzzeitgedächtnis bringt viele Vorteile mit sich. Sie profitieren von einer verbesserten Merkfähigkeit, erhöhter Konzentration und besserer Informationsverarbeitung.

NeuroNation hilft mit wissenschaftlich entwickelten Übungen dabei, Ihr Gehirn fit zu halten und Ihr Kurzzeitgedächtnis zu trainieren – das alles in einer App, die Sie von überall bequem nutzen können.

Jetzt gilt: Bloß nicht das Gehirnjogging vergessen. 

Fazit: Ein trainiertes Kurzzeitgedächtnis steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns

Technische Errungenschaften wie Smartphones übernehmen heutzutage einen Großteil unserer täglichen Aufgaben, gleichzeitig werden wir auf Social Media mit einer riesigen Flut von Informationen bombardiert.

Für diese Umstände ist das Kurzzeitgedächtnis nicht konzipiert. Deshalb ist es wichtig, einen Ausgleich zu schaffen. 

Ein gutes Kurzzeitgedächtnis bringt viele Vorteile mit sich. Es ist neben der Merkfähigkeit auch zuständig für die Intelligenz einer Person. 

NeuroNation hilft mit wissenschaftlich getesteten Übungen dabei, ihr Gehirn fit zu halten und ihr Kurzzeitgedächtnis zu trainieren – das alles in einer App, die Sie überall nutzen können.

Training starten

Quellen

[1] Strobach, T., & Huestegge, L. (2017). Evaluating the effectiveness of commercial brain game training with working-memory tasks. Journal of Cognitive Enhancement, 1, 539-558.

[2] Constantinidis, C., & Klingberg, T. (2016). The neuroscience of working memory capacity and training. Nature Reviews Neuroscience, 17(7), 438-449.

[3] Brodaty, H., Valenzuela, M., Singh, M. F., Sachdev, P. S., Millard, M., McNeil, J., … & Kochan, N. (2023). FC4: Maintain Your Brain: a scalable 3-year online intervention which reduced cognitive decline in 55-77 year olds. International Psychogeriatrics, 35(S1), 67-67.

Mehr über: