Start your brain training Start training

Gedächtnisarten

Arten des Gedächtnisses

In der Regel denken wir an gelerntes Wissen, wenn wir an unser Gedächtnis denken. Dabei gibt es eine Vielzahl von Inhalten, die auch im Gedächtnis gespeichert werden, sei es die Erinnerung an den ersten Urlaub mit Freunden oder die Fähigkeit Fahrrad zu fahren. Über die verschiedenen Gedächtnisarten.

Wer war der erste Bundeskanzler Deutschlands? Den meisten von uns erscheint es logisch, dass wir unser Gedächtnis anstrengen, um diese Frage zu beantworten. Den meisten ist der Gedanke jedoch fremd, dass auch die Fähigkeit Fahrradzufahren im Gedächtnis abgespeichert ist, ebenso wie die Erinnerung an den ersten Urlaub mit Freunden.

Es gibt bewusste und unbewusste Erinnerungen

Wir haben verschiedene Gedächtnisarten, die für verschieden Aspekte unserer Erinnerung verantwortlich sind. Der Grund, weswegen wir uns häufig nicht bewusst ist, dass viele Inhalte ebenfalls im Gedächtnis abgespeichert sind, ist, dass wir Aktivitäten wie Fahrradfahren ausführen, ohne uns darüber Gedanken zu machen, es passiert wie von alleine. Es gibt jedoch verschiedene Gedächtnisarten:

  • Semantisches Gedächtnis: Unter diesem Gedächtnis versteht man erlerntes Wissen. Das Wissen über den ersten Bundeskanzler, beispielsweise, ist hierin zu verorten.
  • Episodisches Gedächtnis: Darunter sind Erinnerungen an Erlebnisse des eigenen Lebens zu verstehen. Die Erinnerung an den ersten Urlaub mit den Freunden ist in diesem Gedächtnis abgespeichert.
  • Prozedurales Gedächtnis: Das prozedurale Gedächtnis ist für die Speicherung von Bewegungsabläufen verantwortlich. Sei es das Autofahren, Fahrradfahren oder Schwimmen, all diese Handlungen sind Teil des prozeduralen Gedächtnisses.
  • Assoziatives Gedächtnis: Dieses Gedächtnis bezeichnet Assoziationen zwischen Inhalten, die augenscheinlich unabhängig voneinander sind. So können Menschen Ängste entwickeln, indem einmal eine schlechte Erfahrung mit gewissen Objekten gemacht wird und in der Zukunft ein negatives Gefühl gegenüber allen ähnlichen Objekten entsteht.

Vier Arten des Gedächtnisses - Ein Training

Auch wenn es unterschiedliche Arten des Gedächtnisses gibt, so haben alle Arten des Gedächtnisses einen gemeinsamen Anteil. Das bedeutet, dass Personen, die sich sehr gut gelernte Inhalte merken können, in der Regel auch ein gutes Gedächtnis an Erfahrungen haben. Die gute Nachricht ist: Das Gehirn ist trainierbar. Mit NeuroNation haben Sie die Möglichkeit Ihr Gehirn effektiv und nachhaltig zu trainieren. Das Training wurde in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern erarbeitet und passt sich Ihren Fähigkeiten an. Somit können Sie sich zukünftig noch besser sowohl an Telefonnummern, als auch an Ihren ersten Kuss erinnern.

Arten des Gedächtnisses

»Lernen lernen

Login

Sign in with Google